• Zielgruppen
  • Suche
 

Netzwerke aufbauen

Neu an der Uni?

Wie lerne ich Leute kennen?

Netzwerke aufbauen

Im Studium ist es wichtig, sich durch regen Austausch mit anderen Studierenden und auch mit den Lehrenden eine vertraute Umgebung zu erarbeiten und damit aus der Anonymität heraus zu treten. Absprachen mit Dozenten, soziales Engagement, Unterstützung anderer Studierender durch zum Beispiel Tutorien fördern die sogenannten „soft skills“ wie: Kreativität, Flexibilität, Belastungsfähigkeit und Selbstständigkeit.

Manchmal müssen mit wenigen Mitteln und in kurzer Zeit Projekte durchgeführt werden, oder Sie müssen ein wichtiges Referat vor einer großen Gruppe im Audi Max halten. Wie gehen Sie dann mit so einer Stresssituation um? Im glücklichen Fall gelingt es Ihnen. Und wenn nicht? Wem kommunizieren Sie das?

Die Erfahrung der eigenen Grenzen wird immer im Zusammenhang mit anderen Menschen geschehen. Tauscht man sich darüber aus, kann man davon ausgehen, dass man beim nächsten Mal besser Bescheid weiß und noch wichtiger ist es, dass man sich selbst einschätzen lernt. Im Studium haben Sie noch die Möglichkeit, Fehler zu machen und genau über das Blamieren und das Kommunizieren dessen lernt man sich selbstbewusst zu vertreten. Diese Eigenschaft werden Sie frühstens bei der ersten Prüfung und spätestens im Arbeitsleben brauchen.

Bei Problemen im Studium