• Zielgruppen
  • Suche
 

Herbstakademie

Herbstakademie

Was ist die Herbstakademie?

Die Herbstakademie ist ein Angebot vom Exzellenzcluster REBIRTH und der QUEST-Leibniz-Forschungsschule in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Kultusministerium für Lehrerinnen und Lehrer der MINT-Fächer. 

Kurzinfo

Datum                            
13.10.2017, 09.00 - 17.00 Uhr
Veranstaltungsorte

Die Veranstaltungselemente werden von verschiedenen Personen der beteiligten Einrichtungen angeboten:

  • Medizinische Hochschule Hannover
    (Carl-Neuberg Strasse 1)
  • Leibniz Universität Hannover, QUEST-Leibniz-Forschungsschule (Welfengarten 1)
KostenDie Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Für Verpflegung während der Veranstaltung wird gesorgt. Kosten für die Anreise sind von den Teilnehmern zu tragen.
AnmeldungMelden Sie sich über unser Portal an.
ProgrammHier finden Sie die Workshops 2017.

Darum geht es bei der Herbstakademie

Herbstakademie

Die Herbstakademie eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Ihr fachliches Wissen um neueste Forschungsergebnisse, -ansätze und -methoden zu erweitern und diese im Kollegenkreis zu diskutieren. Gleichzeitig erhoffen wir uns, dass Sie unsere und Ihre Begeisterung für Forschung in die Schulen hineintragen und so langfristig Schülerinnen und Schüler für die Wissenschaft gewonnen werden können. 

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden werden häufig gestellte Fragen zur Herbstakademie beantwortet:

Was ist ein Exzellenz-Cluster?

Mit den Exzellenzclustern sollen im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder an deutschen Universitätsstandorten international sichtbare und konkurrenzfähige Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen etabliert und dabei wissenschaftlich gebotene Vernetzung und Kooperation ermöglicht werden.

Was ist ein REBIRTH?

REBIRTH steht für ‚Von REgenerativer BIologie zu Rekonstruktiver THerapie'. REBIRTH ist ein Zentrum für Grundlagen- und translationale Studien in den Forschungsbereichen Stammzellbiologie und Tissue Engineering in blutbildender, kardiovaskulärer, respiratorischer und hepatopankreatischer Medizin. Neben der Forschung spielt die Implementation und Durchführung klinischer Studien zu innovativen regenerativen Therapien eine wichtige Rolle.

Was ist QUEST?

QUEST, die aus dem Exzellenzcluster hervorgegangene Leibniz-Forschungsschule, steht für ‚QUantum Engineering and Space-Time Research'. QUEST treibt schwerpunktmäßig die Forschung zum Quanten-Engineering sowie zur Raumzeit voran, erforscht die zugrunde liegende Physik und erschließt innovative Methoden für neue Anwendungen. Die Aktivitäten von QUEST werden vier Kernbereiche aktueller Forschung deutlich voranbringen: Quanten-Engineering, Quantensensoren, Physik der Raumzeit und Zukunftstechnologien.

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden werden häufig gestellte Fragen zur Herbstakademie beantwortet:

Was ist ein Exzellenz-Cluster?

Mit den Exzellenzclustern sollen im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder an deutschen Universitätsstandorten international sichtbare und konkurrenzfähige Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen etabliert und dabei wissenschaftlich gebotene Vernetzung und Kooperation ermöglicht werden.

Was ist ein REBIRTH?

REBIRTH steht für ‚Von REgenerativer BIologie zu Rekonstruktiver THerapie'. REBIRTH ist ein Zentrum für Grundlagen- und translationale Studien in den Forschungsbereichen Stammzellbiologie und Tissue Engineering in blutbildender, kardiovaskulärer, respiratorischer und hepatopankreatischer Medizin. Neben der Forschung spielt die Implementation und Durchführung klinischer Studien zu innovativen regenerativen Therapien eine wichtige Rolle.

Was ist QUEST?

QUEST, die aus dem Exzellenzcluster hervorgegangene Leibniz-Forschungsschule, steht für ‚QUantum Engineering and Space-Time Research'. QUEST treibt schwerpunktmäßig die Forschung zum Quanten-Engineering sowie zur Raumzeit voran, erforscht die zugrunde liegende Physik und erschließt innovative Methoden für neue Anwendungen. Die Aktivitäten von QUEST werden vier Kernbereiche aktueller Forschung deutlich voranbringen: Quanten-Engineering, Quantensensoren, Physik der Raumzeit und Zukunftstechnologien.

Prof. Axel Haverich Prof. Wolfgang Ertmer
Sprecher des Exzellenzclusters REBIRTH
Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover
www.mh-hannover.de/haverich
Sprecher des Exzellenzclusters QUEST
Institut für Quantenoptik der Leibniz Universität Hannover
www.quest-lfs.uni-hannover.de/100

Workshops 2017

Neben der Vorstellung der verschiedenen Forschungsprojekte werden verschiedene Workshops angeboten. Nachfolgend finden Sie das diesjährige Programm und eine Übersicht über die Workshops, aus denen Sie sich Ihren individuellen Stundenplann zusammenstellen können (Anmeldung erforderlich).

Begrüßung und Vorstellung der Forschungsprojekte

Ablauf der Veranstaltung

08.45 UhrGet-Together
09.00 Uhr

Begrüßung und Vorstellung REBIRTH

(Dr. Tilman Fabian / Dr. Daniela Pelz)

09.15 Uhr

Vorstellung QUEST

(Dr. Alexander Wanner)

09.30 Uhr  

Vorstellung FWJ - Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr

(Johannes Bartlakowski)

09.45 Uhr

Vorstellung der Studie "REBIRTH active school"

(Dr. Sarah Dannemann)

Grundzüge der klinischen Forschung

Uhrzeit:

10.15 - 11.00 Uhr

Dozentin:Dr. Ute Denkena

Kurzbeschreibung:

Klinische Forschung ist notwendig zur Erprobung der Wirksamkeit neuer Therapieansätze, aber auch zur Überprüfung der Wirkung und Effizienz einer Therapie. Beondere Bedeutung hat dabei auch die akademische Forschung. In dieser Seminarveranstaltung wird ein Überblick gegeben über die Entwicklung der klinischen Forschung, der Planung des Überganges vom Labor in die erste klinische Erprobung am Menschen sowie grundsätzliche Aspekte einer klinischen Studie.

Stammzellbiologie: Aktuelle Perspektiven und Limitationen

Uhrzeit:

10.15 - 12.15 Uhr (1. Durchgang)

13.15 - 15.15 Uhr (2. Durchgang)

Dozenten:Prof. Dr. Tobias Cantz u. Dr. Malte Sgodda

 

Kurzbeschreibung:

Ein Kurzvortrag stellt aktuelle Entwicklungen der Stammzellbiologie dar und umreißt realistische Anwendungen in der regenerativen Medizin.
Der praktische Workshop bietet Gruppen die Möglichkeit mit humanen induzierten Stammzellen zu arbeiten, diese zu vereinzeln, sowie die ersten Schritte zur gerichteten Differenzierung solcher Zellen kennen zu lernen.

Atmen wollen, aber nicht können

Uhrzeit:

10.15 - 12.15 Uhr

Dozentin:Dr. Katherina Sewald

Kurzbeschreibung

Überblick über die Entstehung von Allergien und Asthma und mit welchen methoden diese Mechanismen im Labor dargestellt werden können.
Experimente (z.B. Videomikroskopie einer Bronchokonstriktion eines Atemweges nach Provokation in vitalem Lungengewebe).

Laser zwischen Biologie und Physik

Uhrzeit:

10.30 - 12.00 Uhr

Dozent:Dr. Stefan Kalies

Kurzbeschreibung:

Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Themenfelder Biophotonik und Biomedizinische Optik, die Querschnittsthemen aus Physik und Biologie vereinen. Es werden z.B. Laserpulse eingesetzt, um eine zelluläre Bildgebung in tief liegenden Gewebeschichten zu ermöglichen, zelluläre Prozesse zu stimulieren, oder in Zellen- und Gewebe zu schneiden.

Herzmuskelzellen aus humanen pluripotenten Stammzellen

Uhrzeit:

13.15 - 14.15 Uhr (1. Durchgang)

14.30 - 15.30 Uhr (2. Durchgang)

15.45 - 16.45 Uhr (3. Durchgang)

Dozent:Dr. Robert Zweigerdt

Kurzbeschreibung:

Herzmuskelzellen aus humanen pluripotenten Stammzellen; Strategien zur Zellproduktion in Bioreaktoren und wie man damit erkrankte Herzen heilen will

Erkrankte Herzen, beispielsweise nach einem Herzinfarkt, können den Verlust von Herzmuskelzellen kaum regenerieren. Die Leistung des Organs lässt daher nach und es kann schließlich zum Herzversagen führen.
Bisher gibt es keine wirksame Behandlung, die diesen Prozess aufhalten oder umkehren kann. In diesem Workshop können Sie sich mit Methoden bekannt machen, die die Herstellung funktioneller, menschlicher Herzmuskelzellen aus sogenannten pluripotenten Stammzellen in Zellkultur ermöglicht. Auch Strategien, wie sich solche Zellen in Zukunft therapeutisch nutzen lassen, um das Herz zu „reparieren“ werden diskutiert.

Chemie als Hilfsmittel in der regenerativen Therapie

Uhrzeit:

13.30 - 16.30 Uhr

Dozent:Dr. Gerald Dräger

Kurzbeschreibung:

Vortrag mit nachfolgender praktischer Vorführung (Versuche an der Plasmaanlage) und Diskussion.

Einzelphotonenexperimente in der Oberstufe

Uhrzeit:

13.30 - 16.30 Uhr

Dozent:Dr. Rüdiger Scholz

Kurzbeschreibung:

Im foeXlab, dem Interferometerlabor des SFB 1227 DQ-mat für Schülerinnen und Schüler, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für kleinere und größere wissenschaftliche Arbeiten zur Physik, Physikdidaktik oder einer guten Mischung aus beidem. Sie bekommen Einblicke in die Arbeit des foeXlab und können unsere Experimente selbst ausprobieren.

Radiologische Forschung in "REBIRTH und beyond"

Uhrzeit:

15.45 - 16.45 Uhr

Dozent:Prof. Dr. Frank Wacker

Kurzbeschreibung:

Besuch in der Radiologie (MRT, Angiographie, CT) und Kurzvortrag zu radiologischer Forschung.

Begrüßung und Vorstellung der Forschungsprojekte

Ablauf der Veranstaltung

08.45 UhrGet-Together
09.00 Uhr

Begrüßung und Vorstellung REBIRTH

(Dr. Tilman Fabian / Dr. Daniela Pelz)

09.15 Uhr

Vorstellung QUEST

(Dr. Alexander Wanner)

09.30 Uhr  

Vorstellung FWJ - Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr

(Johannes Bartlakowski)

09.45 Uhr

Vorstellung der Studie "REBIRTH active school"

(Dr. Sarah Dannemann)

Grundzüge der klinischen Forschung

Uhrzeit:

10.15 - 11.00 Uhr

Dozentin:Dr. Ute Denkena

Kurzbeschreibung:

Klinische Forschung ist notwendig zur Erprobung der Wirksamkeit neuer Therapieansätze, aber auch zur Überprüfung der Wirkung und Effizienz einer Therapie. Beondere Bedeutung hat dabei auch die akademische Forschung. In dieser Seminarveranstaltung wird ein Überblick gegeben über die Entwicklung der klinischen Forschung, der Planung des Überganges vom Labor in die erste klinische Erprobung am Menschen sowie grundsätzliche Aspekte einer klinischen Studie.

Stammzellbiologie: Aktuelle Perspektiven und Limitationen

Uhrzeit:

10.15 - 12.15 Uhr (1. Durchgang)

13.15 - 15.15 Uhr (2. Durchgang)

Dozenten:Prof. Dr. Tobias Cantz u. Dr. Malte Sgodda

 

Kurzbeschreibung:

Ein Kurzvortrag stellt aktuelle Entwicklungen der Stammzellbiologie dar und umreißt realistische Anwendungen in der regenerativen Medizin.
Der praktische Workshop bietet Gruppen die Möglichkeit mit humanen induzierten Stammzellen zu arbeiten, diese zu vereinzeln, sowie die ersten Schritte zur gerichteten Differenzierung solcher Zellen kennen zu lernen.

Atmen wollen, aber nicht können

Uhrzeit:

10.15 - 12.15 Uhr

Dozentin:Dr. Katherina Sewald

Kurzbeschreibung

Überblick über die Entstehung von Allergien und Asthma und mit welchen methoden diese Mechanismen im Labor dargestellt werden können.
Experimente (z.B. Videomikroskopie einer Bronchokonstriktion eines Atemweges nach Provokation in vitalem Lungengewebe).

Laser zwischen Biologie und Physik

Uhrzeit:

10.30 - 12.00 Uhr

Dozent:Dr. Stefan Kalies

Kurzbeschreibung:

Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Themenfelder Biophotonik und Biomedizinische Optik, die Querschnittsthemen aus Physik und Biologie vereinen. Es werden z.B. Laserpulse eingesetzt, um eine zelluläre Bildgebung in tief liegenden Gewebeschichten zu ermöglichen, zelluläre Prozesse zu stimulieren, oder in Zellen- und Gewebe zu schneiden.

Herzmuskelzellen aus humanen pluripotenten Stammzellen

Uhrzeit:

13.15 - 14.15 Uhr (1. Durchgang)

14.30 - 15.30 Uhr (2. Durchgang)

15.45 - 16.45 Uhr (3. Durchgang)

Dozent:Dr. Robert Zweigerdt

Kurzbeschreibung:

Herzmuskelzellen aus humanen pluripotenten Stammzellen; Strategien zur Zellproduktion in Bioreaktoren und wie man damit erkrankte Herzen heilen will

Erkrankte Herzen, beispielsweise nach einem Herzinfarkt, können den Verlust von Herzmuskelzellen kaum regenerieren. Die Leistung des Organs lässt daher nach und es kann schließlich zum Herzversagen führen.
Bisher gibt es keine wirksame Behandlung, die diesen Prozess aufhalten oder umkehren kann. In diesem Workshop können Sie sich mit Methoden bekannt machen, die die Herstellung funktioneller, menschlicher Herzmuskelzellen aus sogenannten pluripotenten Stammzellen in Zellkultur ermöglicht. Auch Strategien, wie sich solche Zellen in Zukunft therapeutisch nutzen lassen, um das Herz zu „reparieren“ werden diskutiert.

Chemie als Hilfsmittel in der regenerativen Therapie

Uhrzeit:

13.30 - 16.30 Uhr

Dozent:Dr. Gerald Dräger

Kurzbeschreibung:

Vortrag mit nachfolgender praktischer Vorführung (Versuche an der Plasmaanlage) und Diskussion.

Einzelphotonenexperimente in der Oberstufe

Uhrzeit:

13.30 - 16.30 Uhr

Dozent:Dr. Rüdiger Scholz

Kurzbeschreibung:

Im foeXlab, dem Interferometerlabor des SFB 1227 DQ-mat für Schülerinnen und Schüler, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für kleinere und größere wissenschaftliche Arbeiten zur Physik, Physikdidaktik oder einer guten Mischung aus beidem. Sie bekommen Einblicke in die Arbeit des foeXlab und können unsere Experimente selbst ausprobieren.

Radiologische Forschung in "REBIRTH und beyond"

Uhrzeit:

15.45 - 16.45 Uhr

Dozent:Prof. Dr. Frank Wacker

Kurzbeschreibung:

Besuch in der Radiologie (MRT, Angiographie, CT) und Kurzvortrag zu radiologischer Forschung.

Meinungen zur Herbstakademie

  •  

  •  

  •  

  •  

Nützliche Links