• Zielgruppen
  • Suche
 

Studienplatzbewerbung an der Leibniz Universität Hannover - Bachelorstudiengänge

Studiengänge
  • für Bewerberinnen und Bewerber mit deutschem Abitur
  • für Bewerberinnen und Bewerber aus den Mitgliedsstaaten der EU


Die Studienplatzbewerbung für einen Studienbeginn zum Wintersemester beginnt in der Regel Anfang Juni des Jahres. Je nach Studienfach und Anzahl der verfügbaren Studienplätze gibt es unterschiedliche Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

Ein Studienbeginn zum Sommersemester (1. April) ist nur für einige Masterstudiengänge sowie für den Bachelorstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik B. Sc. möglich, alle anderen Bachelorstudiengänge fangen an der Leibniz Universität nur zum Wintersemester an.

Die Bewerbung erfolgt online. Über das Bewerbungsportal geben Sie die für die Zulassung erforderlichen Daten ein. Anschließend drucken Sie das Anschreiben an die Hochschule aus, unterschreiben es und senden es mit den erforderlichen Zeugnissen und Nachweisen an das Immatrikulationsamt. Die Bewerbung muss innerhalb der Bewerbungsfrist bei der Leibniz Universität Hannover eingegangen sein.

Anlaufstelle für die Studienplatzbewerbung ist das Immatrikulationsamt. Dort erhalten Sie alle Informationen, die Sie für die Studienplatzbewerbung benötigen.

Freie Fächer / Zulassungsfreie Studiengänge: Bewerbung direkt bei der Leibniz Universität Hannover

Die Einschreibung ist vom 01.06. bis zum 30.09. möglich (Leibniz Universität Hannover).

Alle Bewerber, die eine gültige Hochschulzugangsberechtigung haben und die sich fristgerecht einschreiben, haben den Studienplatz sicher. Ein Auswahlverfahren findet nicht statt!

Welche Fächer zulassungsfrei sind steht zu Beginn der Studienplatzbewerbung Anfang Juni fest.

NC Fächer / Zulassungsbeschränkte Studiengänge Bewerbung direkt bei der Hochschule

Die Bewerbung ist vom 01.06. bis zum 15.07. möglich (Leibniz Universität Hannover).

In diesen Fächern gibt es mehr Bewerberinnen und Bewerber als Studienplätze, also gibt es ein Verfahren in dem die Studienplätze vergeben werden. Wie die Studienplätze vergeben werden regelt eine Zugangsordnung.

NC - Numerus clausus

In den meisten Studiengängen werden 80-90% der Studienplätze nach dem Kriterium Leistung/Note vergeben. Dabei werden alle Bewerbungen  nach Abiturdurchschnittsnote sortiert. Die Bewerberinnen und Bewerber mit den besten Abiturnoten kommen auf der Bewerberliste nach oben, die mit den schlechteren Noten weiter nach unten.

Die Studienplätze werden dann nach dieser Bewerberliste vergeben. Der NC (Numerus Clausus) eines Studienganges ist die Abiturdurchschnittsnote des letzten Bewerbers, der einen Studienplatz erhalten hat.
Der NC für einen Studiengang ist immer das Ergebnis des Auswahlverfahrens und somit NICHT vorhersagbar. Der Wert vom letzten Jahr kann für das nächste Auswahlverfahren lediglich als Richtwert dienen!

Wartezeit

In den meisten Studiengängen werden 10-20% der Studienplätze nach dem Kriterium Wartezeit vergeben. Als Wartesemester zählen die Semester (=Halbjahre), nach dem Abitur in denen nicht in Deutschland studiert wurde.
Es wird wie beim NC eine Rangliste erstellt, auf der die Bewerberinnen und Bewerber ganz oben auf der Liste stehen, die die meisten Wartesemester haben. Als zweites Sortierkriterium wird zusätzlich die Abiturdurchschnittsnote herangezogen.

Die Wartezeit für einen Studiengang ist immer das Ergebnis des Auswahlverfahrens und somit NICHT vorhersagbar! Der Wert kann für das nächste Auswahlverfahren lediglich als Richtwert dienen.

Studiengänge mit besonderen Auswahlverfahren

Für einige Studienfächer gelten andere Bewerbungsfristen, oder es müssen zusätzliche Bescheinigungen oder Leistungen für die Zulassung erbracht werden, die gegebenenfalls einige Zeit für die Vorbereitung benötigen. Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten des Immatrikulationsamtes über das aktuelle Zulassungsverfahren.

Für folgende Fächer an der Leibniz Universität gibt es besondere Auswahlverfahren:

Vorpraktikum

In einigen ingenieurwissenschaftlichen Studienfächern ist ein Vorpraktikum vorgesehen. Dieses Praktikum ist nicht immer notwendige Voraussetzung für die Einschreibung/Bewerbung, es kann bis zu einem festgelegten Zeitpunkt im Studium nachgeholt werden.

Für das Studienfach Sonderpädagogik ist für die Bewerbung ein Vorpraktikum notwendig, nähere Informationen dazu finden Sie im Merkblatt zur Zulassung für Sonderpädagogik.